Gesund bleiben: Tipps für den Umgang mit dem Coronavirus

Was kannst du machen, um nicht krank zu werden? Wir haben die wichtigsten Tipps für dich zusammengefasst.

Artikel

Lesedauer: 4 Minuten

2020-02-28

[object Object]

Seit kurzem gibt es die ersten Fälle des COVID-19 bzw. Coronavirus in Deutschland. In vier von fünf Fällen verläuft die Krankheit mild und zeigt sich meist durch Symptome wie Husten oder Schnupfen. Kein Grund zur Panik also – dennoch liegt es uns als Versicherer am Herzen, dass du rundum geschützt bist. Deswegen haben wir dir die wichtigsten Informationen und Tipps rund um das Coronavirus zusammengestellt.

Warum sind diese Schutzmaßnahmen wichtig?

Wir alle sollten unseren Teil dazu beitragen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Denn selbst wenn es für uns ungefährlich ist, bedeutet eine Ausbreitung des Virus eine erhöhte Gefahr für abwehrgeschwächte Menschen.

Wie wird das Coronavirus übertragen?

Das Coronavirus wird von Mensch zu Mensch hauptsächlich über Tröpfcheninfektion übertragen. Der Erreger kann beispielsweise an unsere Hände gelangen, wenn wir einer infizierten Person die Hand geben. Reibt man sich anschließend die Augen, kann der Erreger über unsere Augenbindehaut in den Körper gelangen. Auch über Kontakt mit den Schleimhäuten der Atemwege (Mund und Nase) kann man sich anstecken.

Wie kann ich mich und mein Umfeld vor Ansteckung schützen?

Husten- und Nies-Etikette

Kann man falsch niesen oder husten? Die Antwort ist eindeutig: ja. Wer häufiger in Bus und Bahn fährt kann davon vermutlich ein Lied singen. Oft hält man sich beim Niesen aus Höflichkeit die Hand vor – was zwar gut gemeint ist, aber wenig sinnvoll. Dabei gelangen die Erreger direkt an die Hand und an gemeinsam genutzte Gegenstände, oder können durch Händeschütteln beispielsweise direkt übertragen werden.

Dabei gibt es vier einfache Regeln, deren Beachtung dir dabei helfen, dein Umfeld zu schützen.

1. Abstand halten und wegdrehen: Wenn du niesen oder husten musst, solltest du dich von den Personen in deiner Umgebung entfernen.

2. Einwegtaschentuch verwenden: Dieses solltest du genau einmal verwenden und anschließend in einem Mülleimer mit Deckel entsorgen.

3. Händewaschen: Nach dem Niesen, Naseputzen oder Husten.

4. In die Armbeuge niesen oder husten: Beachte dabei, dass Mund und Nase bedeckt sein sollten.

Händehygiene

Gerade mit unseren Händen kommen wir über Gegenstände und Körperkontakt häufig mit Erregern in Berührung. Um die Wahrscheinlich der Ansteckung mit z. B. dem Coronavirus möglichst gering zu halten, solltest du folgende Tipps zur Händehygiene befolgen:

1. Häufig und gründlich Hände waschen: Am besten wäschst du dir immer direkt die Hände, wenn du zuhause, bei der Arbeit oder in der Uni ankommst. Hier erhältst du Tipps zum gründlichen Händewaschen.

2. Nicht ins Gesicht fassen: Es kann sein, dass du mit deinen Händen mit dem Coronavirus in Berührung kommst. Das bedeutet jedoch nicht, dass du auf jeden Fall krank wirst. Achte darauf, dass du mit deinen Händen Mund, Nase oder Ohren nicht berührst. So vermeidest du, dass der Erreger über deine Schleimhäute eindringt und die Infektion auslöst.

3. Nicht mit der Hand essen: Auch so vermeidest du den Kontakt des Erregers mit deinen Schleimhäuten.

Bitte beachte, dass diese Maßnahmen grundsätzlich sinnvoll sind – nicht nur im Umgang mit dem Coronavirus.

Abstand halten

Wenn du mit einer Person in Kontakt kommst, die mit dem Coronavirus infiziert ist, solltest einen Abstand von ein bis zwei Metern zu dieser Person halten.

Im Krankheitsfall

Welche Symptome hat man im Krankheitsfall?

Das Coronavirus zeigt sich mit den üblichen Symptomen einer Atemwegserkrankung, also Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber. In manchen Fällen leiden Betroffene auch an Durchfall.

Was muss ich im Krankheitsfall machen?

Hattest du mit einer Person Kontakt, bei der das Virus nachgewiesen wurde? Oder warst du in einem Risikogebiet unterwegs? Wenn du Symptome wie Fieber, Husten oder Atemnot zeigst, solltest du:

1. Dich umgehend bei dem zuständigen Gesundheitsamt melden, das du hier ermitteln kannst.

2. Deine Ärztin bzw. deinen Arzt zunächst telefonisch kontaktieren, auf den Verdacht auf Coronavirus hinweisen und einen Termin vereinbaren.

3. Kontakt mit anderen Menschen vermeiden, damit du diese nicht ansteckst.

4. Die Tipps zur Husten- und Nies-Etikette sowie Händehygiene beachten.

5. Ruhe bewahren. Ähnlich wie bei der normalen Grippe verläuft das Coronavirus in den meisten Fällen mild.

Ausführliche Informationen zum Coronavirus findest du auf der Website des Robert-Koch-Instituts.

Bleib gesund!

Autor: Kathrin