How To Zahnschutz

Deine Krankenkasse kommt für deinen Zahnschutz nicht auf – nimm es selbst in die Hand

Hannah selfie
2018-06-26
Lu
Facebook iconTwitter IconLinkedIn Icon

Ritsche, ratsche hin und her, Zähne putzen ist nicht schwer!” Das lernen schon Kindergartenkinder. Und doch lassen sich Zahnstein- oder Kariesbildung oder eine Wurzelentzündung manchmal nicht vermeiden. Was viele nicht wissen: Gesetzliche Krankenversicherungen kommen für viele Zahnarztleistungen nicht auf. Wann sich eine Zahnschutzversicherung lohnt und was du dabei alles beachten solltest, erklären wir dir hier.

Wozu brauche ich eine Zahnschutzversicherung?

In den letzten Jahren bzw. Jahrzehnten haben die gesetzlichen Krankenkassen nahezu alle Leistungen für die Behandlung von Zähnen gestrichen. Damit wirst du beim Zahnarzt mit kontinuierlich steigenden Kosten konfrontiert, für welche du nun selbst aufkommen musst. Je nach Behandlung kann das ein erhebliches Loch in deine Kasse reißen. Eine Zahnschutzversicherung sichert dich gegen solche finanziellen Folgen ab.

Welche Kosten kommen auf mich zu, wenn ich auf den Zahnschutz verzichte?

Die exakten Kosten hängen von deinem Zahnarzt und der Art der Behandlung ab. Hier findest du eine Liste der gängigsten Behandlungen. Die hier angegebenen Werte sollen dir als Orientierung dienen.

Kosten für:

  • Amalgamfüllung = 0 €
  • Zahnreinigung = 50 – 120 €
  • Kunstofffüllung (sog. Kompositfüllung) = 100 – 300 €
  • Keramikkrone = 400 – 700 €
  • Wurzelbehandlung = 300 – 1000 €
  • (Keramik) = 500 – 1000 €
  • Zahnbrücke = 800 – 1500 €
  • Implantat mit Keramikkrone = 2500 – 3500 €

Was muss ich beachten, wenn ich eine Zahnbehandlung brauche?

Wichtig ist, dass du versichert bist, bevor du eine Behandlung beginnst. Hat dir dein Zahnarzt dagegen schon eine Behandlung konkret empfohlen, ist es für eine Kostenübernahme immer zu spät. Denn Versicherungen zahlen nicht für Schäden, die bereits vor der Vertragsunterzeichnung entstanden sind. Das gilt auch für “Schäden” an deinen Zähnen.

Wie reiche ich die Kosten für meine Zahnbehandlung ein?

Wir empfehlen dir, bei größeren Behandlungen deinen Zahnarzt nach einem “Heil- und Kostenplan” zu fragen. Darin legt der Zahnarzt fest, welche Behandlung er zu welchen Kosten durchführen möchte. Zunächst reichst du den Heil- und Kostenplan bei der gesetzlichen Krankenversicherung ein. Diese prüft den Plan und wird in der Regel ihre Zusage geben. Danach reichst du die Zusage der gesetzlichen Krankenversicherung und den Heil- und Kostenplan bei der privaten Zahnzusatzversicherung ein.

Bei Getsafe funktioniert das alles besonders einfach über die App. Du schickst uns die Unterlagen als Scan oder Foto; wir informieren dich im Anschluss über die voraussichtliche Erstattungshöhe. Lässt du die Behandlung durchführen, reichst du die Rechnungen bei uns ein und erhältst dein Geld zurück.

Ab wann ist mein Schutz aktiv?

Deine Versicherung ist ab dem nächsten Tag gültig. Beispiel: Du kaufst deinen Schutz am 1. Februar. Behandlungen sind dann ab dem 2. Februar abgesichert. Das bedeutet auch, dass Behandlungen, die vor Beginn des Versicherungsschutzes empfohlen oder begonnen haben, nicht abgesichert sind.“


Das kann der Getsafe Zahnschutz

Anders als viele andere Versicherer bieten wir dir einen Getsafe Zahnschutz aus mehreren Modulen, den du täglich flexibel erweitern oder kündigen kannst – und das alles zu fairen Preisen. Du musst somit kein teures und intransparentes Paket kaufen. Klingt super? Dann buche noch heute deinen individuellen Zahnschutz in der Getsafe App!

Hast du Fragen zum Thema? Kontaktiere uns. Das Getsafe-Team berät dich gerne. Schreib uns an [email protected].

Bleib sicher!


Wir verwenden Cookies, um dir für dich relevante Inhalte anzuzeigen.
Hier kannst du unsere Bedingungen lesen.