Prüfe, wer sich jährlich bindet.

So wechselst du von deinem bisherigen Kfz-Versicherer zu Getsafe

Artikel

Lesedauer: 5 Minuten

2020-11-10

Du bist stolze/r Besitzer/in eines zugelassenen Autos? Dann hast du auch eine Kfz-Versicherung. Zumindest die Kfz-Haftpflichtversicherung ist in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben. Oft erweitert durch eine Teil- oder Vollkaskoversicherung. Da viele Versicherer nur Jahresverträge anbieten, kannst du einmal im Jahr überprüfen, ob die Versicherung noch zu dir und deinen Bedürfnissen passt. Oder ob sich ein Wechsel lohnt. Ein wunderbarer Nebeneffekt dabei ist, dass dein Versicherer versuchen wird, dich zu halten. Unmoralische Angebote sind nicht selten…

Kfz-Versicherung wechseln 2020

Jeder, der Radio hört, kennt sie: die Werbung für einen Wechsel der Kfz-Versicherung. Immer ungefähr zur gleichen Jahreszeit. Bisher hast du sie wahrscheinlich nach ein paar Minuten wieder vergessen. Bis heute - schließlich liest du gerade diese Zeilen. Wenn du überlegst, deine Versicherung zu wechseln und Antworten auf die wichtigsten Fragen zu diesem Thema suchst, dann ist dieser Artikel für dich.

Wann kann ich meine Kfz-Versicherung wechseln?

Wann genau lief die Radiowerbung nochmal? Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Wechseln? Üblicherweise laufen Kfz-Versicherungen am Ende eines jeden Jahres aus, also am 31. Dezember. Da viele Versicherer eine einmonatige Kündigungsfrist anbieten, muss der Wechsel also in der Regel bis zum 30.11. erfolgen. Wie bei den Weihnachtsplätzchen, die du schon ab September in den Regalen findest, wird auch der Versicherungswechsel frühzeitig beworben. Das gibt dir genug Zeit, dich über die besten Angebote zu informieren.

Kfz-Versicherungswechsel: Ist das auch nach der Frist möglich?

Die generelle Antwort auf diese Frage lautet Nein. Die allermeisten Kfz-Versicherungen in Deutschland können einmal im Jahr gekündigt werden. Die Kündigungsfrist beträgt dabei 1 Monat. Wird nicht gekündigt, verlängert sich der Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr. Es gibt ein paar Ausnahmen, auf die wir später noch eingehen.

Stichtag der Kfz-Kündigung, 30. November

Wenn du dich dafür entscheidest, deine Kfz-Versicherung zu wechseln, muss deine schriftliche Kündigung bis spätestens 30. November bei deinem Versicherer eingegangen sein. Das ist der Stichtag für deinen Versicherungswechsel. In einigen Fällen kann die Vertragslaufzeit vom klassischen Kalenderjahr abweichen. Frag deshalb sicherheitshalber nochmal bei deinem Versicherer nach.

Kann die Kfz-Versicherung unterjährig geändert werden?

Kommen wir nun zu den Ausnahmen. Unter diesen Umständen kannst du deine Kfz-Versicherung mitten im Jahr kündigen bzw. wechseln:

  • Bei Halter- oder Fahrzeugwechsel
  • Nach einem Schadensfall
  • Nach einer Beitragserhöhung

Kfz-Versicherung ändern bei Halter- / Fahrzeugwechsel

In beiden Fällen kannst du entweder die bestehende Kfz-Versicherung fortführen oder eine neue abschließen. Beim Halterwechsel - wenn du dein Auto zum Beispiel auf deine/n Lebenspartner/in Umschreiben lässt - ist die Voraussetzung, dass der neue Halter auch neuer Versicherungsnehmer sein muss.

Kfz-Versicherung ändern nach Schaden

Wusstest du, dass du ein Sonderkündigungsrecht hast, wenn nach einem Unfall ein Schaden reguliert wurde? Bis zu 4 Wochen danach kannst du deinen Vertrag ohne Angabe von Gründen kündigen. Das gilt übrigens auch für deinen Versicherer, der das gleiche Recht hat.

Wechsel bei Erhöhung der Beiträge

Zu guter Letzt besteht die Möglichkeit zum Kfz-Versicherungswechsel, wenn dir die Beiträge erhöht werden. In diesem Fall hast du ein Sonderkündigungsrecht. Die Kündigungsfrist beträgt einen Monat ab dem Tag, an dem dir die Beitragserhöhung mitgeteilt wurde.

Du weißt jetzt, wann du das Recht hast, deine Kfz-Versicherung zu kündigen. Als Nächstes stellt sich die Frage, welcher Schutz der richtige für dich ist. Reicht eine Kfz-Haftpflichtversicherung? Oder kommt für dich eher eine Teil- oder Vollkaskoversicherung infrage?

Wenn du darauf noch keine Antwort hast, haben wir dir in den folgenden Abschnitten die wichtigsten Infos zusammengestellt.

Getsafe hat übrigens ab November 2020 auch eine eigene Kfz-Versicherung im Angebot. Alle Vorteile sind darauf abgestimmt, was unsere Zielgruppe wirklich von einer Kfz-Versicherung erwartet. Wenn du mehr darüber erfahren willst, geht’s hier entlang.

Diesen Schutz bieten KFZ-Versicherungen

Die Basisversicherung in Deutschland ist die Kfz-Haftpflichtversicherung. Wie bereits erwähnt, kommst du als Fahrzeughalter nicht um sie herum. Ihr Ziel ist es vor allem, den Schaden deines Unfallgegners abzusichern. Du kannst diesen Schutz durch eine Teil- bzw. Vollkaskoversicherung erweitern.

Die Getsafe Kfz-Versicherung ist besonders günstig und bietet umfangreiche Leistungen. Weil unsere Kundinnen und Kunden bei der Entwicklung im Fokus standen, sind alle Vorteile darauf abgestimmt, was unsere Zielgruppe wirklich von einer Kfz-Versicherung will. Wenn du mehr darüber erfahren willst, geht’s hier entlang.

Teilkasko

Diese freiwillige Zusatzversicherung zahlt auch bei Schäden am eigenen Auto. Abgedeckt sind Diebstähle, Glasbrüche, Elementar- und Wildschäden, Schäden durch Sturm, Hagel, Blitzschlag und Überschwemmung.

Nicht abgedeckt sind in der Regel selbst verschuldete Schäden sowie Schäden durch Vandalismus.

Vollkasko

Mit einer Vollkaskoversicherung hast du vollumfänglichen Schutz gegen alle Schäden am eigenen Auto. Sie umfasst selbstverschuldete Unfälle, Vandalismus und Fahrerflucht. Da dieser Versicherungsschutz aber auch deutlich teuer ist, kann sich ein Wechsel des Anbieters hier besonders lohnen.

Schadenfreiheitsklassen

Sowohl bei der Haftpflicht- als auch bei der Vollkaskoversicherung wird ein Schadenfreiheitsrabatt anhand sogenannter Schadenfreiheitsklassen (SF) berechnet. Je nachdem, wie viele Jahre du unfallfrei unterwegs bist bzw. deiner Versicherung keinen Schaden gemeldet hast, wirst du in eine SF Klasse eingestuft. Dabei gilt: je höher die Schadenfreiheitsklasse, desto höher der Schadenfreiheitsrabatt.

Nach einem Versicherungsschaden wirst du von deiner Versicherung für das nächste Versicherungsjahr zurückgestuft und dein Versicherungsbeitrag steigt. Falls du dich gefragt hast, warum es sinnvoll sein sollte, den Versicherer nach einem gemeldeten Schaden zu wechseln (einer der Kündigungsgründe weiter oben), hast du jetzt die Antwort darauf.

Informiere dich hier über die Kfz-Versicherung von Getsafe. Für weitere Fragen steht dir unser Kundenservice unter [email protected] zur Verfügung.

Autor: Getsafe