Wie dir Online Networking im Job hilft

“Kontakte sind das A und O” - diesen Spruch hat jeder von uns schon mal von seinen Eltern, Professoren oder Karriereberatern gehört.

06.04.2018
getsafe

Digitalisierung und technischer Fortschritt finden heutzutage überall statt. Ein Leben ohne Social Media, ohne Insta Stories oder die bekannten Hunde-Filter auf Snapchat? Für viele junge Studenten undenkbar! Die meisten möchten möglichst viele Follower haben, denn diese Zahl bedeutet Beliebtheit und Reichweite. Hier kann man eine Parallele zum Berufsleben ziehen. “Kontakte sind das A und O” – diesen Spruch hat jeder von uns schon mal von seinen Eltern, Professoren oder Karriereberatern gehört. Doch was genau steckt eigentlich dahinter? Gerade wenn du die große Karriereleiter aufsteigen möchtest, sind die passenden Kontakte und Nutzung von Social Media Kanäle wirklich wichtig.

Networking ist ein bedeutsamer Karrierefaktor, denn mit den richtigen Connections kann der Karriereeinstieg einfacher gelingen bzw. die Karriereleiter schneller bestiegen werden. Social Media Netzwerke wie XING  oder LinkedIn spielen hierbei eine große Rolle. Egal ob du Student oder Azubi bist, heutzutage suchen viele Recruiter ihre Mitarbeiter auf Online Plattformen. Wer dort keinen Account hat, kann die ein oder andere interessante Jobanfrage verpassen. Du solltest dir vorher gut überlegen, wie du dich präsentieren und wen du damit ansprechen möchtest oder sogar eine grobe Webpräsenz-Strategie im Vorfeld entwickeln.

Grundlage dafür ist ein vollständiges Profil. Dazu gehört klassischerweise ein hochwertiges Bewerbungsfoto und ein lückenloser Lebenslauf. “Lückenlos” bedeutet nicht, dass du deinen Kellnerjob, den du während deines Studiums hattest, auflisten musst. Er ist (mit großer Wahrscheinlichkeit) nicht relevant für deinen kommenden Arbeitgeber. Bist du z.B nach deinem Abi eine lange Zeit durch die Welt gereist und hast daher eine Lücke im Lebenslauf, ist das grundsätzlich kein Weltuntergang. Formuliere diesen Abschnitt als Berufsorientierungsphase oder betone, dass du diese Zeit genutzt hast, um dich weiterzubilden.

Du bist ein Einzelkämpfer?

Sei es im Berufsalltag oder auch im privaten Umfeld: Ein guter Freundeskreis und nette Kollegen können dein Leben in jeglicher Hinsicht bereichern. Neben dem Aufbau deines Netzwerkes ist es ebenso wichtig dieses zu pflegen. Im stressigen Alltag kann es ziemlich schwierig sein, aber kleine Aufmerksamkeiten wie ein netter Geburtstagswunsch oder Weihnachtsgrüße machen den großen Unterschied und helfen dir, deine Kontakte aufrechtzuerhalten. Genauso gut eignet sich die LinkedIn-Funktion, die dich über berufliche Änderungen deiner Kontakte informiert.

Wie reagiere ich auf Headhunter?

Ist dein Profil einmal vollständig, matchen die Plattformen dein Profil mit offenen Stellen. Inzwischen kannst dich auf diese häufig mit nur wenigen Klicks Online bewerben.  Der Vorteil von professionellen Social Networks besteht nicht nur darin, dass dir offene Stellen vorgeschlagen werden und du auch selbst aktiv nach deinem Traumjob suchen kannst, sondern auch, dass du jetzt viel einfacher “geheadhuntet” werden kannst.

Headhunter sind Personaler, die sich gezielt auf die Rekrutierung von qualifizierten Fach- und Führungskräften spezialisieren. Wenn du von einem Headhunter über Social Media Kanäle angeschrieben wirst, machst du also nichts falsch. Ganz im Gegenteil – In den meisten Fällen ist ein Personaler auf dich aufmerksam geworden und möchte herausfinden, ob du auf eine bestimmte Stelle passt. Hierfür solltest du dir genau überlegen: Möchte ich meinen aktuellen Job wechseln? Ist das Jobangebot seriös? Gefällt mir die Jobbeschreibung? Entspricht das Gehalt meinen Vorstellungen? Solltest du alle Fragen mit Ja beantwortet haben, dann schnappe dir das Telefon und rufe den Personaler zurück. Meistens kontaktiert er mehrere Kandidaten , weshalb gilt: Der frühe Vogel fängt den Wurm!

Ob in der Schule, im Studium, im Urlaub oder wenn du mit jemandem auf der Straße zusammen stößt: Jede Bekanntschaft, die man schließt, kann Türen öffnen. Kurz Namen austauschen und gegenseitig auf Xing und/oder LinkedIn hinzufügen – ganz einfach!

Abwarten und Tee trinken kommt heutzutage nicht mehr in Frage. Nimm dein Schicksal selbst in die Hand und ergreife Eigeninitiative. Warum nicht einfach mal den letzten Chef anschreiben und fragen, wie es ihm geht? Sprich deinen alten Klassenkameraden an und frage ihn, was genau er beruflich treibt. Es macht Spaß, auf neue interessante Menschen zuzugehen –  denn entweder verändern sie dein Leben oder du veränderst ihres.

Du fandest diesen Empfehlungen behilflich und möchtest mehr Tipps und Tricks erfahren rund ums Studium? Dann informiere dich auf StudentJob – dem Spezialisten für junge Talente in der Personaldienstleistungsbranche. StudentJob bringt dich mit interessanten Firmen in Kontakt und bietet dir somit die Gelegenheit den idealen Nebenjob, Vollzeitjob, Ferienjob oder den perfekten Karrierestart zu finden. Egal wonach du suchst – die Jobbörse StudentJob bietet dir eine Vielzahl von nationalen und internationalen Möglichkeiten um während oder nach deinem Studium wertvolle Arbeitserfahrungen zu sammeln.
– Gastbeitrag von Ying Shen, StudentJob –

We use cookies to give you the best, most relevant experience.

Here you can read our terms.