Step-by-step: Getsafe Versicherung kündigen

Hier erklären wir dir Schritt für Schritt, wie es geht

2020-03-05
Carina

Es ist super, gut abgesichert zu sein. Aber manchmal ergeben sich neue Umstände, sodass man einen Versicherungsschutz nicht mehr braucht. Du ziehst zu deiner Freundin und sie hat schon eine Hausratversicherung? Dann brauchst du bestimmt keine mehr. Umgestiegen auf einen rostigen Drahtesel? Vergiss das mit der Fahrradversicherung. Gestern Drohne – heute ohne? Dann kannst du wohl auch auf die Drohnenversicherung verzichten. Mit Getsafe bleibst du in jedem Fall flexibel: Über die Getsafe-App kannst du deine Versicherung jeden Tag mit nur einem Klick zum nächsten Tag kündigen. Hier erklären wir dir wie es geht, Schritt für Schritt.

So kannst du deine Versicherung in der Getsafe-App kündigen:

  1. Öffne die Getsafe-App auf deinem Smartphone. Du siehst jetzt Safe Place, deinen persönlichen Homescreen.
  2. Unten in der Menüleiste findest du den Punkt “Schutz”. Klicke drauf.
  3. Deine aktiven Versicherungen und wie viel du jeden Monat für sie bezahlst, siehst du ganz oben. Klicke jetzt auf die Versicherung, die du kündigen willst.
  4. Es öffnet sich die Übersicht über den jeweiligen Versicherungsschutz. Scrolle ganz nach unten! Dort findest du den orangefarbenen Button “Schutz entfernen”.
  5. Wenn du möchtest, kannst du uns jetzt noch sagen, warum du kündigst oder uns Feedback geben. Oder du machst es kurz und schmerzlos und klickst direkt auf “Bestätigen”. Das war’s!

Deine Kündigung tritt am Tag darauf in Kraft. Du willst langfristiger planen und deine Kündigung vormerken? Dann sende unserem Kunden-Support ([email protected]) einfach eine Nachricht mit einem konkreten Kündigungsdatum in der Zukunft.

Achtung: Bei unserer Zahnschutz-Versicherung gibt es eine kleine Besonderheit. Innerhalb des ersten Jahres nach Vertragsbeginn gilt: Wenn du den Schutz einmal in Anspruch genommen hast, zum Beispiel für eine Zahnreinigung, kannst du erst nach einer Frist von einem Jahr ab diesem Zeitpunkt kündigen. Kündigungen während dieser Zeit treten erst nach der Sperrfrist in Kraft.